Podcast

Das Bennohaus produziert für die Dauer der Aktion „Lass deine Kuh fliegen“ im Büro der fliegenden Kuh (in den Räumen von echtwert in der Kerßenbrockstr. 2 im Kreuzviertel) einen Podcast.

Der direkte RSS-Feed für euren Podcatcher:

https://www.ostviertel.ms/category/4-podcasts/lass-deine-kuh-fliegen/feed/
Der Podcast erscheint auch bei Spotify.
Link zu den Episoden über ostviertel.ms:
Folge 5: Ulrich Bärenfänger

In Kuh-Overall und Fell gekleidet zieht er als Gesandter der fliegenden Kuh auf Erden durch das Kreuzviertel Münsters und verbreitet ihren Willen. Unter anderem beschreibt Schauspieler Ulrich Bärenfänger in unserem Podcast die Reaktionen der Münsteraner*innen auf seine eventuell bizarre Weise, Leute für das Projekt zu begeistern.

https://www.ostviertel.ms/2022/04/25/lass-deine-kuh-fliegen-folge5-ulrich-baerenfaenger/

Folge 4: Julie Siemering

Julie Siemering lebt nun bereits seit einigen Jahren eng mit Kühen zusammen. Ihre Kühe können zwar nicht fliegen, beflügeln Sie jedoch, sich für das Tierwohl von Rindern einzusetzen. In der heutigen Episode berichtet sie über das einträchtige Leben mit den Tieren und die Reaktionen ihres Umfeldes auf die wiederkäuenden Gefährten.

https://www.ostviertel.ms/2022/04/22/lass-deine-kuh-fliegen-folge4-julie-siemering/

Folge 3: Nastasia Lehmmann

Obwohl viele auf Fleisch verzichten wollen, fällt die Umstellung häufig noch schwer. Warum ist das so? Wir fragen Soziologiestudentin Nastasia Lehmann, unseren heutigen Gast beim Projekt „Lass deine Kuh fliegen“.

https://www.ostviertel.ms/2022/04/21/lass-deine-kuh-fliegen-folge-3-nastasia-lehmann/

Folge 2: Jörg Adler

Beim zweiten Gespräch war Jörg Adler, ehemaliger Direktor und Geschäftsführer des Allwetterzoos Münster zu Gast im Podcaststudio Unter Anderem sprechen wir über den moralisch-ethischen Wandel der letzten Jahrzehnte in Sachen artgerechter Haltung sowie den wichtigen Beitrag, welche Zoos zur Erhaltung bedrohter Tierarten leisten.

https://www.ostviertel.ms/2022/04/20/lass-deine-kuh-fliegen-folge-2/ 

Folge 1: Thomas Nufer

Zum Auftakt des Projektes sprachen wir in der ersten Folge mit dessen Initiator: Thomas Nufer. Er erklärt, was uns die nächsten Tage in Münster erwarten wird, die Bewegründe hinter dem Konzept und seinen persönlichen Bezug zum Thema Fleischkonsum.

https://www.ostviertel.ms/2022/04/19/lass-deine-kuh-fliegen-folge-1/ 

Produziert vom Bennohaus
Banner Podcast der fliegenden Kuh
Lass deine Kuh mit uns fliegen!

Unsere Ernährung ist in Zeiten der fortschreitenden Klimaerwärmung nicht mehr nur eine Frage der Gesundheit. So resultiert ein erheblicher Teil der Umweltprobleme aus der Art und Weise, wie sich ein Großteil der Menschen heutzutage ernähren – nämlich bevorzugt fleischlastig.

Der übermäßige Fleischkonsum macht sich dabei durch die Zunahme an Treibhausgas-Emissionen bemerkbar. Der Ausstoß von klimasschädlichen Gasen erfolgt zum einen durch die Nutztierhaltung, aber auch durch deren zahlreiche Vorleistungen. So werden weltweit eine Vielzahl an Wäldern für den Anbau von Futtermitteln abgeholzt.

Neben den ökologischen Auswirkungen unseres Ernährungsstils, darf das Leid der Tiere natürlich nicht unerwähnt bleiben. 74 Milliarden sind es jährlich, die für unseren Genuss unfreiwillig ihr Leben geben. Ist es angesichts dieser Erkenntnisse nicht eigentlich höchste Zeit umzuschwenken und sich in Sachen Ernährung, um mehr Nachhaltigkeit zu bemühen? Die Antwort ist eindeutig, doch ist für viele der Schritt hin zu einer fleischlosen Ernährung nur schwer vorstellbar.

Thomas Nufers Projekt „Lass deine Kuh fliegen“ will da Abhilfe schaffen. So lädt er die Bewohner*innen des x4teler-Stadtteils ein, sich einem Selbstversuch zu unterziehen, um herauszufinden wie es sich anfühlt, einige Tage ohne Fleischprodukte zu leben.

Durch zahlreiche zuweilen schräge Aktionen sollen die Teilnehmer*innen ihren Horizont erweitern und beflügelt werden. Ebenfalls beflügelt wird auch Kuh Theodora, die sich über bestimmte Orte des Viertels als optisches Signal erheben wird. Das durch den Fleischverzicht symbolisch eingesparte CO2-Gas trägt sie dabei hoch in die Lüfte. Der Selbstversuch beginnt am Dienstag, den 19.04.22 und endet mit einem nachbarschaftlichen „Big Vegetarian Running Dinner“ am 30.04.22. Innerhalb der zwölf Tage wird es neben einem regelmäßigen Podcast aus der Kerßenbrockstraße 2 – der von den Freiwilligen aus dem Bennohaus produziert wird – und vegetarischen Highlights aus der Kreuz4teler Gastronomie auch kostenlose Konzerte, Comedy-Kochkurse sowie Filme und vertiefende Vorträge geben. Wie wir zukünftig zu Tieren stehen werden, ist dabei die Frage, die zum Gegenstand der aufkommenden Disskussionen sowie Aktionen erhoben wird.

Beschränken wir die Kuh also weiterhin auf den Aspekt ihrer Nützlichkeit oder aber sehen wir sie im Zusammenhang des Seins? So oder so, für das Klima wird bei dieser Entscheidung eine tragende Rolle spielen.

Die Ostviertel-Redaktion

Die Podcast-Seite auf ostviertel.ms:

https://www.ostviertel.ms/category/4-podcasts/lass-deine-kuh-fliegen/